Trampolin-Spass

Fun-Faktor und Tipps

Und ganz nebenbei werden auch noch die Muskeln trainiert, die Venenpumpe aktiviert und die Balance geübt. Trampolin springen aktiviert das Zusammenspiel von rechter und linker Gehirnhälfte und ist deshalb ein perfektes Anti-Stress-Programm. Damit der Spass auch Spass bleibt sind einige, einfache und einleuchtende, Regeln zu beachten:


Es sollte weitgehends nicht mehr als eine Person auf dem Trampolin springen

Dies gilt insbesondere für ältere Kinder und Erwachsene, die sich schon gewagtere Sprünge zutrauen. Wippende oder leicht hüpfende Kleinkinder hingegen, dürfen sich schon mal mit Freunden oder Geschwistern das Sprungtuch teilen - unter Aufsicht selbstverständlich.


Springen Sie nicht mit vollem Magen...

...essen Sie nicht während des Trainings oder zwischen zwei Sprüngen. Zudem sind Kaugummis oder Bonbons verboten. Gelangen diese in die Luftröhre, können sie zum Ersticken führen. Bei Erkältung, Fieber oder anderen Befindlichkeitsstörungen, sollten Sie auf Ausflüge in die Schwerelosigkeit verzichten.


Schuhe auf dem Trampolin sind tabu!

Zum einen beschädigen sie auf Dauer die Matte, zum anderen verhindert die Sohle, dass der Springer ein Gefühl für das Sprungtuch entwickelt. Springen Sie also barfuss oder aber mit rutschfesten Socken.


Durchblick ist wichtig, auch beim springen!

Brillen mit Kunststoffgläsern oder Sportbrillen können zwar beim Springen getragen werden, idealerweise werden sie aber durch Kontaktlinsen ersetzt. Bitte springen Sie keinesfalls ohne Sehhilfe, wenn Sie darauf unbedingt angewiesen sind. Verringertes Sehvermögen führt zu Verunsicherung auf dem Trampolin, und erhöht somit das Unfallrisiko.


Auch die Umgebung ist wichtig!

Niemals von einer Erhöhung auf das Trampolin springen. Das Trampolin sollte ausschließlich auf einer geraden und trockenen Oberfläche, in ausreichender Entfernung zu evtl. Feuerstellen (Funkenflug), aufgestellt werden. Niemals dürfen sich Gegenstände oder Personen unter der Sprungmatte befinden bzw. aufhalten. Scharfe oder harte Gegenstände unbedingt aus den Taschen entfernen.


Generell gilt: desto größer die Sprungfläche, desto größer und ungezwungener ist der Spass!