Trampolin-Spass

Tipps zum guten Kauf eines guten Gartentrampolins!

Auch auf dem Markt der Gartentrampoline tummeln sich mittlerweile viele Anbieter mit unterschiedlichen Produkten. Da die Modelle sich oft, ausser der Farbe der Randabdeckung, auf den ersten Blick kaum unterscheiden, lohnt es sich das Sportgerät einmal genauer unter die Lupe zu nehmen. Unser Tipp: vergleichen Sie vor dem Kauf auf jeden Fall mindestens zwei Anbieter oder Produkte miteinander! Ausschlaggebend bei Kauf eines guten Trampolins ist natürlich in erster Linie der Preis, aber aufgepasst, denn im Rahmen diverser Sonderaktionen können Sie durchaus ein gutes Gartentrampolin zum günstigen Preis erwerben.


Worauf Sie auf jeden Fall achten sollten, erfahren Sie hier:

1. Auf den ersten Blick
Oftmals können Sie sehr schnell erkennen, ob es sich bei dem angebotenen Trampolin um ein Qualitätsprodukt handelt, denn eine ausschlaggebende Größe ist das Gesamtgewicht des Gartentrampolins. Denn vom Gewicht kann man schliessen auf die Materialstärke des Rahmens und der Sprungmatte. Ein Trampolin Ø 3,70 m sollte mindestens 60 kg schwer und ein Trampolin Ø 4,30 m mindestens 90 kg schwer sein.


2. Auf den Rahmen kommt es an...
Wie belastbar ein Gartentrampolin ist, hängt vor allem mit der Materialstärke des Rahmens zusammen. So sollten die Rohre sollten auf jeden Fall galvanisch verzinkt und eine Wandstärke von mindestens 1,8 mm haben. Ein gutes Gartentrampolin darf nicht wackeln wenn es aufgestellt ist und schon gar nicht, wenn darauf gesprungen wird.


3. ... und auf die Federn
Je mehr Federn ein Trampolin hat umso elastischer ist es. Entscheidend hierbei ist die Länge der Federn. Gute Federn haben eine Länge von mindestens 20 cm.


4. Qualitätsunterschiede auch bei den Sprungmatten
Derzeit werden die besten Sprungmatten in den USA hergestellt. Achten Sie darauf, dass das Tuch gut und mehrfach vernäht ist - schliesslich sollte es dem Gewicht von allen Springern der Familie standhalten. Gute Sprungmatten fangen Sie auch in 10 Jahren sicher wieder auf und sind aus UV-beständigem Polypropylen-Kunststoff gefertigt.


5. Eine gute Randabdeckung für mehr Sicherheit!
Die Rahmenabdeckung sollte den oberen Rahmen und die Federn vollständig überdecken. Zudem sollten Sie darauf achten, dass die Randabdeckung nicht zu dünn ist - nur so kann man das Verletzungsrisiko effektiv vermindern.


(Diese Kriterien werden von unseren Modellen der Super Star Serie erfüllt)